Ich freue mich auf Ihre Nachricht:


 Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden.
Ganzheitliche Therapien | Beratung & Coaching
heilweisen-Akademie | Integrative Heilarbeit
Psychoonkologie | Begleitende Krebstherapie

Vitalstofftherapie

Die Vitalstofftherapie hilft Ihnen, Ihren Körper mit Substanzen zu versorgen, die er nicht oder nur in ungenügendem Maße selbst herstellen bzw. über die tägliche Ernährung erhalten kann. Zu diesen Substanzen zählen Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, Aminosäuren, Enzyme sowie Fettsäuren. Wir können diese Stoffe über ausgesuchte Nahrungsmittel und/oder über Nahrungsergänzungsmittel ergänzen.

Die Mikronährstoffe, die in der Vitalstofftherapie zugeführt werden, benötigt der Körper, um alle Zellen optimal zu versorgen und Stoffwechselprozesse im gesamten Körper reibungslos ablaufen zu lassen. Fehlen uns Vitalstoffe über längere Zeit, kann es im Körper zu vielfältigen Erkrankungen und Entzündungsprozessen, Allergien, Erschöpfungszuständen und Burnout, Hormonungleichgewichten und vielem mehr kommen. Sind wir dagegen gut versorgt, merken wir dies daran, dass wir über gute Widerstandskräfte verfügen, uns fit und vital fühlen, akute sowie chronische Krankheitszustände sowie kräftezehrende Therapien (z.B. bei Krebserkrankungen) besser bewältigen können, uns seelisch stabiler fühlen und über mehr geistige Leistungsfähigkeit verfügen.
Unterschiedliche Faktoren können einen Vitalstoffmangel oder einen erhöhten Bedarf an Mikronährstoffen begünstigen:

  • einseitige, unausgewogene Ernährung
  • besondere Belastungen in Krisenzeiten
  • berufsspezifische Belastungen
  • starke körperliche Belastungen im Beruf oder im Sport
  • ein hoher Belastungslevel im Alltag
  • Schlafmangel/Schlafstörungen
  • psychische Belastungen
  • posttraumatische Belastungssituationen
  • regelmäßiger/häufiger Zigaretten- und Alkoholkonsum
  • die Einnahme von Medikamenten über einen längeren Zeitraum
  • häufige Diäten / starke Gewichtsabnahme in kurzer Zeit
  • Schwangerschaft und Stillzeit
  • organische Funktionseinschränkungen
  • chronische Erkrankungen
  • Autoimmunerkrankungen
  • Krebserkrankungen
  • viele andere Erkrankungen

Um einen Vitalstoffmangel festzustellen, ist zunächst eine ausführliche Anamnese erforderlich. Dieser kann sich eine Blutuntersuchung über Ihren Arzt oder ein Labor und/oder eine individuelle Austestung mittels Tensor oder Muskeltest anschließen. Die Auswahl der für Sie passenden und hilfreichen Nahrungs- bzw. Nahrungsergänzungsmittel erfolgt individuell und unter Berücksichtigung eventuell bestehender Therapien und Medikationen.

Frieden beginnt damit, dass sich jeder von uns gut um den
eigenen Körper und den eigenen Geist kümmert.
Thich Nhat Hanh